Herzlich Willkommen

auf den Internetseiten
der

St. Sebastianus Bruderschaft e.V. 1683
Grieth

Wir freuen uns, Ihnen im Folgenden einen kleinen Einblick in den ältesten Griether Verein geben zu können.

Namenspatron:
St. Sebastian (der Verehrung Würdige); Gedenktag: 20. Januar
Geschichte:
  • Forderung der Ehre Gottes
  • Forderung der Liebe zu König und Vaterland
  • Gründung der christlichen Bruderliebe für die Mitglieder und ihre Nachkommen
  • Hebung eines wahrhaft religiösen Lebens
  • Erneuerung der Kraft der christlichen Sitten
  • Weihe des Christentums über alle Beziehungen des menschlichen Lebens

Das waren die wesentlichen Schwerpunkte der Statuten, auf die sich die Mitglieder am 30. November 1683 einigten, als sie die Bruderschaft in Grieth gründeten. Die Einhaltung der Vorgaben des christlichen Zusammenlebens wurde streng überwacht und jede Überschreitung, sei es das Fluchen oder der vergessene Gottesdienstbesuch, mit kleineren oder größeren Geldstrafen belegt. Massive Verstöße, wie z. B. eine Scheidung, führten konsequent zum Ausschluss aus der Bruderschaft.
Aus heutiger Sicht ruft eine solch strenge Vereinsführung mit einem so starken Einfluss auf das Privatleben bei vielen Menschen vor allen Dingen ein Kopfschütteln hervor, doch die Bruderschaft erwies der Griether Gemeinschaft auf diesem Weg einen wichtigen Dienst; Sie ordnete über mehrere hundert Jahre das Zusammenleben der Menschen und ließ die vollständigen Einnahmen aus Pachten vereinseigener Grundstücke sowie die oben genannten Bußgelder den Armen und den hinterbliebenen Witwen der Bruderschaft als minimale Unterstützung zukommen. Somit übernahm die Bruderschaft im Rahmen ihrer Möglichkeiten eine soziale Aufgabe, die heutzutage zum Glück vom Staat übernommen wird.